Lesen durch Schreiben

Lesen durch Schreiben

 Eine Lernmethode, bei der Kinder lesen lernen, indem sie schreiben ohne die Rechtschreibregeln einzuhalten – die gibt es! Wie einfach! Scheint im ersten Moment eine Erleichterung für die ABC-Schützen darzustellen. Aber wohl nur im ersten Moment, denn die Zahlen, die die ‚Marburger Studie’ schon im Jahr 2005 offen legte und auch die Bedenken und Beobachtungen von Eltern und Experten sprechen für sich. Zu diesen Beobachtungen gehört auch, dass fast 20 % mehr Kinder eine Rechtschreibschwäche vorweisen sollen, wenn sie nach der oben benannten Methode lesen gelernt haben. In diesem Zusammenhang frage ich mich, wer – wenn nicht die Experten – haben überhaupt diese Methode entwickelt? Das werde ich gleich googlen. Mit Sicherheit lässt sich auch über den grundsätzlichen Sinn der Rechtschreibregeln diskutieren, denn viele Jugendliche machen es vor, dass geschriebene Kommunikation auch ohne Rechtschreibregeln funktioniert. Aber für eine ordnungsliebende Jungfraugeborene aus der mittleren Generation, wie ich es eine bin, ist das Wissen über diese Regeln und ihre richtige Anwendung sehr erstrebenswert. Aber bevor ich die besagte Lernmethode mit vernichtenden Beiwörtern kommentiere, würde ich zu gern diese Methode auch auf andere Bereiche übertragen. Als Test sozusagen. Zum Beispiel, denke ich, ist es durchaus angebracht, die Jugendlichen beim Erlernen des Autofahrens erstmal die Verkehrsregeln beiseite legen zu lassen. Sie sollen sich lieber zunächst auf das Auto selbst, das Gaspedal, den Blinker und die Sitzposition konzentrieren und sich ein flüssiges, ruckfreies Autofahren aneignen. Dass man bei einer roten Ampel anhält oder dass man in einer Ortschaft langsamer fährt als auf einer Autobahn oder dass man an einer Kreuzung ohne Schilder die Erfindung ‚rechts vor links’ anwendet sind Regeln, die sie dann in ihrem zweiten oder dritten Jahr der Verkehrsteilnahme erlernen können. Bis dahin – gute Fahrt!

Wie kommt das Buch auf die Bühne?

 

Im Oktober 2013 lief unsere Sendung zum Thema „Buch“. Dazu hatte ich Herrn Uli Sandau vom Theater Partout in Lübeck am Telefon. Er beantwortete mir die Frage, wie das Buch auf die Bühne kommt…

Die Autorin Telse Maria Kähler über ihre Projekte

 

Telse Maria Kähler aus Isenbüttel bei Braunschweig ist vielseitig. Sie ist Webdesignerin und Autorin. In der Sendung im September 2013 konnte ich das aufgezeichnete Gespräch senden, welches zuvor bei ihr zu Hause stattfand…

Geburtstagsbeitrag für Thomas Mann

 

Im Juni 2013 verfasste ich einen Geburtstagsbeitrag für oder über Thomas Mann. Auch wenn er bereits 1955 verstarb, so ist und bleibt er doch in gewisser Weise eine Lübecker Größe. Dass auch Thomas Mann einmal „Radio“ gemacht hat, wusste ich vorher auch nicht…

Meine Kritik an „Tatort“

 

Der erste „Tatort“ mit Til Schweiger veranlasste mich zu diesem kritischen Beitrag, der im April 2013 gesendet wurde.

Geburtstagsbeitrag für Susan Sarandon

 

Susan Sarandon, die ich persönlich aus und seit der „Rocky Horror Picture Show“ als Schauspielerin schätze, feierte am 4. Oktober 2012 ihren 66. Geburtstag. Weil genau das unser Sendetag war, lag für mich nichts näher, als ihr einen Geburtstagsbeitrag zu „basteln“….

Der Wissenschaftspfad in Lübeck

 

Im Juni 2012 lief ich mit meinen Töchtern und meiner Mutter die Stationen des Wissenschaftspfades in Lübeck an. Ein interessanter, vielseitiger und  – wie ich finde – familienfreundlicher Einblick in die Wissenschaft…